Arbeitsweise

Wertschätzung

Jeder Mensch ist von Erfahrungen und äußeren Einflüssen geprägt, die seine Entwicklung beeinflussen. Gleichzeitig können wir jedoch selbst steuern, wie sich unsere Persönlichkeit ausbildet und welche eigenen Ressourcen sich dabei entfalten. So entwickelt sich jeder Mensch im Rahmen seiner Möglichkeiten und bildet seine eigene Identität. Dies gilt es zunächst einmal wertzuschätzen, solange die grundsätzlich unterstellte gute Absicht bei jedem im Einklang mit dem Menschen und ihrem Umfeld steht.
Im Lebensphasenmodell sollte die menschliche Entwicklung nicht als eindeutiges Besserwerden oder Verfall gesehen werden, sondern als Wechsel der gleichwertigen Daseinsformen von Jung und Alt – als Wandel. Mir kommt es darauf an, die Potentiale der einzelnen Lebensphasen von Menschen zu nutzen und sie in Gleichklang mit den Lebensphasen der betroffenen Organisationen zu bringen.

Eigenverantwortung

Ein weiterer Beratungsgrundsatz von mir heißt: Ich gebe mit meiner Begleitung Hilfe zur Selbsthilfe. Die Verantwortung für das Tun soll bei den beratenen Menschen bleiben. Ich will sie dabei unterstützen, dass sie sich selbst reflektieren, indem sie das eigene Bewusstsein aktivieren sowie authentisch und souverän agieren.
In der Regel haben die Unternehmen viele kreative Menschen mit zahlreichen guten Ideen, die es mit Leben und Struktur zu füllen gilt. Ich sehe meine Aufgabe auch darin, den Willen zur Weiterentwicklung und die Energie aus den Reihen des Unternehmens aufzunehmen und in einem Prozess intelligent und mit Gefühl zu gestalten und zu steuern.

Social Entrepreneurship

Gern unterstütze ich in meiner Arbeit Menschen, deren Leitgedanke es ist, sich besonders um die gesellschaftliche Weiterentwicklung zu kümmern. Diese Form von Unternehmertum, das Social Entrepreneurship, gewinnt in unserer Gesellschaft eine immer größere Bedeutung.

Nachhaltigkeit

In meinem Selbstverständnis spielt Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle. Nachhaltigkeit bedeutet für mich, den Menschen und seine ganzheitlichen Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei gilt es, diese Bedürfnisse insbesondere im (Unternehmens-) Kultur- und Werteumfeld zu beantworten und dabei die Natur zu bewahren und beides weiterzuentwickeln. Wichtig ist mir eine Balance von sozialen bzw. kulturellen, ökonomischen und ökologischen Aspekten.

Erfahrungsgemäß werden nachhaltig erfolgreiche Firmen kompetent geführt, gehen professionell mit Wissen um, haben ein scharfes Wettbewerbsprofil mit Alleinstellungsmerkmalen, bieten verlässliche Qualität, meistern Veränderungen und legen Wert auf die Life-Balance ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter.